Ausbildungsmodalitäten

Ausgebildet werden Menschen, die bereits in der Hundezucht tätig sind oder planen zukünftig in der Hundezucht tätig zu werden.

 

Vorausgesetzt werden großes Interesse an

  • Biologie
  • Tiermedizin
  • Hunderassen
  • Ethik in der Hundezucht.

 

Zudem sollten Teilnehmer dieser Ausbildung sich auch mit den fachspezifischen betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und werbespezifischen Fragen beschäftigen wollen.

 

Zielsetzung der Ausbildung ist eine Befähigung des (angehenden) Züchters für eine fachlich qualitativ hochwertige Zuchtarbeit im Sinner einer modernen, durchdachten und tierschutzkonformen Zucht unter Berücksichtigung der Zuchtethik, der geltenden Rechtlichen Bestimmungen und einer realistischen wirtschaftlichen Planung.

Selbstverständlich beinhaltet die Ausbildung auch die Befähigung zur Vorbereitung auf die Überprüfung nach §11 TschG.

Die Ausbildung besteht aus Fernstudium/ Selbststudium sowie 5 Präsenzseminaren

 

Präsenzausbildung Insgesamt 5 Nachmittage praktischer und theoretischer Unterricht an je einem Freitag pro Monat v. 16.00 - 20.00 Uhr

 

Ausbildung GFH1/NRW 1 Freitagnachmittag/ Monat v. März – Juli 2013 in Ennepetal/ Haus Ennepetal

oder

Ausbildung GFH2/SH 1 Freitagnachmittag/ Monat von April-September (ohne Juli) im Kreis Schleswig-Flensburg

 

Unterrichtszeiten: Freitag von 16.00 - 20.00 Uhr in NRW

                          Freitag von 17.00 - 21.oo Uhr in Schleswig-Holstein

 

Selbststudium Häusliche Bearbeitung von insg. 10 Lehrheften im Selbststudium. Die Lehrhefte enthalten Lernkontrollen.

 

Aktuelles

Fachkraft für hundgestützte Therapie/Pädagogik

(Therapiehunde-Team) in 09/2016

in der Ausbildung

  • im Kreis Schleswig-Flensburg

sind noch Plätze frei.

__________________

 

Fachkraft für hundgestützte Therapie/Pädagogik

(Therapiehunde-Team) in 04/2017

in der Ausbildung

  • im Kreis Schleswig-Flensburg

sind noch Plätze frei.



Ausbildungen in Kooperation mit dem Verein für Familienhunde & Therapiehunde e.V.